English Version


UNTERNEHMEN - News

Erfolgreicher Projektablauf bei den Wuppertaler Stadtwerken

Neues Betriebskommunikationssystem arbeitet äußerst zuverlässig im Echtbetrieb

8. Januar 2015

Wenzel Elektronik errichtete die erste Baustufe eines neuen Kommunikationssystems für das Verkehrs- und Betriebsmanagement von Bussen und Schwebebahn in Wuppertal. Betreiber ist die WSW mobil GmbH, eine Tochter der WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH. Besondere Herausforderungen während des zweistufigen Projektes sind die Migration der vorhandenen Kommunikations- und Leittechnik der Bahn sowie diverse Schnittstellen, beispielsweise zum Betriebsleitsystem der Busse und zur digitalen TETRA-Funkanlage (mehr zum Projekt).
Nach erfolgreich abgeschlossenem Verfügbarkeitstest, konstruktivem Probebetrieb und Schulung der Mitarbeiter im Hause der WSW erfolgte der Übergang in den Echtbetrieb des neuen Kommunikationssystems. In der ersten Baustufe wurden im Wesentlichen die Funktionen des analogen Busfunks mit der Schnittstelle zum Betriebsleitsystem sowie der Telefonkommunikation realisiert. Seit Mitte Oktober vergangenen Jahres arbeitet das System höchst zuverlässig und effektiv 24 Stunden an 7 Tagen die Woche im Dauerbetrieb.

"Das Projekt ist außerordentlich partnerschaftlich und zielgerichtet verlaufen. Auch im Abnahmebetrieb wurden unsere Anpassungswünsche zeitnah umgesetzt. Somit haben wir ein System erhalten, das unsere speziellen Abläufe im Verkehrsmanagement ausgezeichnet unterstützt", lobt Dr. Christian Kindinger, zuständiger Projektleiter bei WSW mobil, die Zusammenarbeit mit Wenzel Elektronik. Die in sich stimmigen und schlüssigen Bedienabläufe sowie die Möglichkeit, betriebliche Besonderheiten im System abzubilden, tragen maßgeblich zur großen Akzeptanz des Systems bei den Disponenten bei.

Eingesetzt wird das moderne Wenzel-MACS IP-Dispatchersystem. Es unterstützt sämtliche Kommunikationsdienste und stellt die geforderten Schnittstellen bereit. Folgende Leistungsmerkmale unterstützen die Abläufe im Verkehrs- und Betriebsmanagement  besonders vorteilhaft:

  • Kundenspezifisch generierbare Zielwahltasten
  • Strukturierte, zweckbezogene Telefonbücher
  • Komfortable Systempflege
  • Problemloser Datenimport
  • Intuitive Benutzerführung
  • Wahlweise Nutzung von Hörer, Freisprechen/Mikrofon, Headset
  • Parallele Verfügbarkeit von Funk (Mithören) und Telefonie

Mitte 2015 werden in der zweiten Baustufe der TETRA-Funk der Schwebebahn sowie die Video- und Kommunikationstechnik der Schwebebahn-Haltestellen eingebunden.

Über WSW mobil:
Die WSW mobil GmbH ist eine 100%ige Tochterfirma der WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH und betreibt als Nahverkehrsunternehmen den Omnibusbetrieb mit 290 Bussen sowie die Schwebebahn. Die WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH ist seit 2007 ein Zusammenschluss der kommunalen Versorgungs- und Verkehrsdienstleistungsunternehmen der Stadt Wuppertal, die mit 99,4 Prozent Haupteigentümerin der Holding ist. Die WSW-Unternehmensgruppe erbringt technische Dienst- und Versorgungsleistungen im Bereich der Grundversorgung und kommunalen Infrastruktur auf dem Gebiet der nordrhein-westfälischen Stadt mit fast 350.000 Einwohnern. Diese und weitere Informationen können Sie nachlesen auf der Unternehmensseite.

Download Pressemitteilung






Wuppertaler Schwebebahn


© WSW

WENZEL Elektronik GmbH - Gehrstücken 7 - 25421 Pinneberg - Tel.: +49 4101 69699-0 - mail@wenzel-elektronik.de