English Version


ANWENDUNGEN – Betriebsfernmeldesysteme

Für den ÖPNV: Verknüpfung multimedialer Informationen

Austausch und Verknüpfung multimedialer Informationen sind zentrale Leistungen moderner Kommunikationstechnologie. Das universelle, digitale Kommunikationssystem Wenzel-MACS verbindet die Funktionen einer Betriebsfernmeldeanlage mit den Funktionen eines Videoüberwachungs- und Datenübertragungssystems. Dieses MACS eignet sich also hervorragend für Bahnen, Nahverkehrsunternehmen, Betreiber von Flughäfen, Wasser- und Schifffahrtsverwaltungen – und für Industriebetriebe mit intensiver innerbetrieblicher Kommunikation.

Das Wenzel-MACS verknüpft die Informationen unterschiedlichste Medien. Dadurch können sogar kleine Teams in den Leitständen problemlos komplexe Betriebsabläufe und Serviceleistungen managen.

Das technisch ausgereifte Zusammenspiel von Informations- und Hilferufsystemen bedient zusammen mit Videoüberwachung zuverlässig das heutzutage sehr hohe Informationsbedürfnis von Kunden.

Ein Einsatz dezidierter Kommunikationsanlagen erübrigt sich, weil schmalbandige Fernmeldetechnik und Kommunikationsdienste wie Wechselsprechen und Beschallung schon integriert sind.

Außerdem werden die Betriebskosten deutlich gesenkt. Einerseits durch die Zusammenfassung verschiedener Kommunikationswege. Zum anderen durch den Ausbau der Leitstände zu multimedialen Kommunikationszentren mit Access-Möglichkeit auf das komplette Netz.

Über redundante Netzkonzepte sorgt das Wenzel-MACS für äußerste Zuverlässigkeit. Die Systemredundanz umfasst Netzwerktopologien, die sich selbst wiederherstellen. Diese stellen die Redundanz der zentralen Kontrollkomponenten und lokalen Betriebskommunikation im Falle von Netzwerkstörungen sicher.

Die Investition in Wenzel-MACS lohnt sich auch ökonomisch, weil man das System durch seinen modularen Aufbau und verschiedenste Einschubkarten späteren Veränderungen bei Teilnehmern und Netzschnittstellen leicht anpassen kann.

Für die Bahn: Wenzel-MACS in Betriebszentralen

Die DB Netz AG konzentriert ihre Betriebsführung deutschlandweit auf sieben Betriebszentralen. Wegen des Betriebes rund um die Uhr bestehen sehr hohe Anforderungen an Systemstabilität und Verfügbarkeit der Kommunikationstechnik. Besonders bei Störungen in der Leit- und Sicherheitstechnik sind die Betriebsfernmeldeanlagen die erste Rückfallebene. Über sie wird der laufende Betrieb über die besetzten Stellwerke weiter koordiniert.

Das Wenzel-MACS ist wegen seiner hohen Stabilität und Verfügbarkeit in fünf Betriebszentralen auf der Fahrdienstleiterebene im Einsatz.

Eine sichere Investitionsentscheidung, denn das Wenzel-MACS ist GSM-R-fähig und lässt sich dennoch problemlos in vorhandene Alttechnik integrieren.

Die Fahrdienstleiterarbeitsplätze sind ausgestattet mit grafischen Benutzeroberflächen (Wenzel-MACS-GUI) und Bedienendgeräten (Wenzel-MACS-MFTK).

Während der Bedienung der Signaltechnik begleitet das Wenzel-MACS die betriebliche Kommunikation auf allen Ebenen der Teilnehmer. Neben den drahtgebundenen Sprechteilnehmern werden auch Funk- und Wechselsprechteilnehmer eingebunden. Zusätzlich können über die Arbeitsplätze Bahnhöfe und Betriebsflächen beschallt werden.

 

 






Hier können Sie Informationen zum Wenzel-MACS für Maschen
herunterladen

WENZEL Elektronik GmbH - Gehrstücken 7 - 25421 Pinneberg - Tel.: +49 4101 69699-0 - mail@wenzel-elektronik.de